Notre dépendance à notre véhicule rend notre mode de vie très polluant. Car c’est en effet le transport routier qui émet le plus de CO2 dans l’atmosphère. Mais cela n’est pas une fatalité car il existe de nombreuses alternatives pour se déplacer facilement tout en réduisant ces émissions polluantes.

Chaque jour, vous vous rendez au travail, et chaque jour votre siège passager est vide. Sur la route, bon nombre des automobilistes sont dans la même situation que vous, et font le même trajet que vous. Alors pourquoi ne pas diminuer le nombre de véhicules circulant grâce au covoiturage ?

Le bus et le train sont également des solutions bien plus économiques pour se déplacer au quotidien.

Pour les petits trajets, n’hésitez pas à laisser la voiture au garage et favorisez la marche à pied, le vélo, ou la trottinette. A la fois simple, sain et efficace.

Enfin, si la voiture est indispensable à vos trajets, optez pour un modèle qui consomme peu, un modèle hybride ou électrique, qui pollue moins. Adoptez une conduite souple et économique car une conduite brusque ou trop rapide entraîne une surconsommation de 30 à 40%. Pensez également à couper votre moteur lors des arrêts prolongés afin de limiter les émissions de polluants dans l’atmosphère.

Il appartient à chacun d’entre nous de consentir quelques efforts chaque jour afin de préserver notre environnement, et notre santé.

 

Welche alternativen Transportmittel kann ich nutzen?

Unsere Abhängigkeit vom Auto führt zu einer hohen Umweltverschmutzung. Tatsächlich ist es der Straßenverkehr, der zu den höchsten CO2 Emissionen in die Atmosphäre führt. Aber dies muss nicht Schicksal sein, denn es gibt zahlreiche Alternativen, um sich umweltfreundlicher fortzubewegen.

Ihr Beifahrersitz ist auf Ihrem Weg zur Arbeit immer frei? Auf der Straße geht es vielen so wie Ihnen und sie haben sogar den gleichen Weg wie Sie. Warum also nicht die Zahl der Autos verringern und Fahrgemeinschaften bilden?

Bus, Zug oder Straßenbahn, sind ebenfalls gute Optionen für ein umweltfreundlicheres Fortbewegen im Alltag.

Bei kleinen Strecken sollten Sie nicht zögern, Ihr Auto stehen zu lassen und einfach zu Fuß zu gehen, das Fahrrad oder den Tretroller zu nehmen. Es ist nicht nur einfach, sondern auch gesund und effizient.

Wenn Sie auf Ihr Auto doch einmal nicht verzichten können, sollten Sie darauf achten, dass das Model wenig verbraucht oder Sie ein Hybrid- oder Elektroauto nutzen, das weniger verschmutzt. Gewöhnen Sie sich einen sanften und ökonomischen Fahrstil an, denn ein abruptes Anfahren oder Abbremsen führt zu einem Überverbrauch von 30 bis 40% Denken Sie auch daran, beim Halten Ihren Motor auszuschalten, um die Emissionen zu verringern.

In Düdelingen wird ebenfalls Car-Sharing angeboten.

Jeder von uns kann mit ein paar neuen Angewohnheiten dazu beitragen, dass wir unsere Umwelt besser schützen – ebenso wie unsere Gesundheit.