Une nouvelle “Maison des chercheurs”

La « Maison des chercheurs » se situera rue du Parc. Elle sera réservée aux chercheurs, doctorants et post-doctorants de l’uni.lu. Le bâtiment existant (anc. Maison Petit) sera complètement rénové à l’extérieur comme à l’intérieur pour être adapté à ces nouveaux besoins. Il comportera 9 chambres en plus des pièces communes telles que bibliothèque, séjour, cuisine, etc.

Le début des travaux se situe en mai 2017 et devrait durer environ 14 mois.

Une structure publique pour le quartier italien

Il s’agit d’une structure multifonctions qui comportera une crèche pour 20 enfants de 0 à 2 ans, une crèche pour 20 enfants de 2 à 4 ans, un espace multifonctions comprenant un airtramp, un espace consacré essentiellement à la psychomotricité, un autre espace « Snoezelraum » axé sur le bien-être et les sens, ainsi que des bureaux et une zone d’archivage et de stockage pour le Centre de Documentation sur les Migrations Humaines (CDMH). Une aire de jeux en plein air fera également partie de cette infrastructure, et une installation photovoltaïque est prévue sur les toits.

Le début des travaux se situe en juin 2017, ils dureront environ 24 mois.

 

Ein neues „Haus für forscher“

Das „Haus für Forscher“ wird sich in der Rue du Parc befinden. Sie wird Forschern, Doktoranden und Postdoktoranden der uni.lu vorbehalten sein. Das bestehende Gebäude (ehem. Maison Petit) wird außen wie innen vollständig renoviert, um es an seine neuen Bedürfnisse anzupassen. Es wird 9 Zimmer plus Gemeinschaftsräume wie Bibliothek, Wohnzimmer, Küche usw. enthalten. 

Die Arbeiten beginnen im Mai 2017 und sollten etwa 14 Monate dauern. 

Ein öffentlicher bau für den Stadtteil italien

Es handelt sich um einen Mehrzweckbau, der eine Kindertagesstätte für 20 Kinder von 0 bis 2 Jahren, eine Kindertagesstätte für 20 Kinder von 2 bis 4 Jahren, einen Mehrzweckbereich mit Airtramp, einen Bereich vorrangig für Psychomotorik, einen weiteren Bereich „Snoezelraum“, der sich auf Wohlbefinden und Sinne konzentriert, sowie Büros und einen Archiv- und Lagerbereich für das Dokumentationszentrum für Migrationen (CDMH) beherbergen wird. Auch ein Spielplatz im Freien wird Teil dieser Einrichtung sein. Zudem ist eine Photovoltaik-Anlage auf den Dächern geplant. 

Die Arbeiten beginnen im Juni 2017 und werden etwa 24 Monate dauern.